Propolis, der Bienen stärkste Waffe

Die Honig-Biene braucht dringend unsere Hilfe! 

 

Es gibt bei uns keine wildlebenden Honigbienen mehr!  

 

Bienen Honig 50

Durch die in den 80er Jahren aus Asien nach Europa eingeschleppte Varroa- Milbe (ein kleiner Blut saugender Parasit, der sich auf den Bienen, ähnlich einer Zecke, festbeißt) ist die Biene in unserem Land in der freier Natur, ohne die Hilfe eines Imkers, nicht mehr überlebensfähig.  

Darüber hinaus gibt es immer weniger Plätze an denen die Bienen auf natürliche Weise "wild" leben könnten. Aufgestellte Bienenhotels helfen lediglich den Wildbienen, die ebenfalls stark bedroht sind. Die Wildbienen bilden aber eher selten Völker und leisten keinen nennenswerten Dienst in Sachen Bestäubung.  

 

Traurig stimmt uns ebenfalls die Tatsache, dass gerade die Landwirtschaft mit Ihren riesigen Monokulturen es den Bienen heute immer schwerer macht über das ganze Jahr hinweg gleich bleibend Nahrung zu finden. Gerade die Landwirtschaft, die die Bienen so dringend braucht, nimmt am wenigsten Rücksicht auf sie. Eigentlich sollte es mehr als selbstverständlich sein, dass nur nachweislich bienenverträgliche Dünge- und Pflanzenschutzmittel auf die Felder und Wiesen ausgebracht werden. Auch dies ist mit ein Grund dafür, dass es immer weniger Bienen gibt. Als Imker ist man dadurch oft gezwungen mit seinen Bienenvölkern auf "Wanderschaft" zu gehen um ihnen an anderen Standorten neue Nahrungsquellen zu erschließen.  

 

Ebenso tun die Fußballplatz ähnlich gepflegten Rasenflächen der privaten Hausgärten ihr Übriges dazu, da sie für die Bienen, gleich einer Sandwüste, absolut wertlos sind.  

 

Darum sollten wir alle mit dafür Sorge tragen, dass es den Bienen in unserem Land bald wieder besser geht!   

 

Was kann jeder für die Bienen Gutes tun? 

Jeder kann den Bienen helfen im eigenen Land wieder ein besseres Lebensumfeld zu finden. Man kann zum Beispiel Bienenweidepflanzen in den eigenen Garten setzen. Vielleicht traut sich auch der eine oder andere Abschied von einem Teil seines "englischen Rasens" zu nehmen und diese Fläche in eine blühende Bienenweide zurück zu verwandeln. Auch Blumenkübel und Blumenkisten kann man recht hübsch mit für Bienen sehr wertvollen bunten Blumen und Kräutern bepflanzen!  

 

Es gibst so viele als Bienenweide geeignete und obendrein sehr schön aussehende Pflanzen. Angefangen bei käuflich zu erwebende fertige Rasenmischungen, Kräuter, Blumen, Stauden und Sträucher bis hin zu verschiedenen Baumsorten. Machen Sie sich einfach einmal schlau, welche Pflanzen als Bienenweide sehr gut geeignet sind! 

 

Hier geht es zur nächsten Seite mit dem Titel: "Bienen-in-Aktion"

 

 zurück zur Startseite